Wir sind Motorrad-Freundlich

ADAC Motorradfreundlicher Hotel- und Gastronomiebetrieb

Biker aufgepasst: Das Hotel Mühlenthal ist genau die richtige Unterkunft für Sie und Ihr Motorrad! Entdecken Sie das Drei-Länder-Eck zwischen Frankreich, Luxemburg und Deutschland auf zwei Rädern, nächtigen Sie bei uns und genießen Sie kulinarische Besonderheiten sowie die deutsch-französische Kultur!

Hotel Mühlenthal ist ADAC Biker-Hotel

Aufgrund der besonderen Motorrad-Freundlichkeit wurde 2021 unser Hotel erneut vom ADAC zum Biker-Hotel prämiert.
Unser Haus verfügt über einen großen Innenhof und ausreichend Garagen für Motorräder. darüber hinaus erhalten alle Motorrad-Freunde unsere kostenfreien Mühlenthal-Biker-Specials.

  • Kostenfreie Übernachtung für 2 Personen im Doppelzimmer für Reisegruppenplaner bei Vorfahrt
  • Kostenfreie Bereitstellung eines PKW's (nach Vorreservierung), exkl.
    Benzinkosten
  • Kostenfreie Bereitstellung zweier E-Bikes
  • Kostenfreie Garagen

Unser Haus verfügt über einen großen Innenhof und ausreichend Garagen für Motorräder. Zudem stehen ein Trockenraum, eine Sauna, unsere Werkstatt sowie ein großer Garten zur Verfügung. Saarländische Spezialitäten vom Buchenholzgrill und die regionale Küche verwöhnen Sie kulinarisch. Eine Verkostung in der hauseigenen Brennerei beschließt den Abend.
Bei schönem Wetter empfangen wir Sie bei einem kühlen Bier oder Moselaner Rieslingsekt in unserem großen Garten und heißen Sie herzlich Willkommen.

Warndt-Saargau Motorradtour: 115 km

Geschichte, Industrie und Natur pur- auf fahrerisch anspruchsvoller Strecke führt die Warndt-Saargau-Tour von Saarlouis mit seiner Altstadt und den Überresten der historischen Befestigungsanlagen durch idyllische Landschaften im Saargau und im Warndt in Richtung des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.

Startpunkt ist in Wallerfangen von wo aus in engen Serpentinenstraßen Richtung St. Barbara gefahren wird. Vorbei an Feldern und Obstwiesen –ihr solltet auf der gesamten Tour die Besonderheiten von Agrarfahrzeugen einkalkulieren- geht es in kurvigen Abschnitten Richtung Siersburg. An den Ruinen der Siersburg lohnt sich ein erster Stopp. Von dort aus hat man einen besonderen Weitblick über weite Teile des Saargaus. Über schmale Straßen mit vielen Kurven geht es in Richtung Eimersdorf. Nach einer Bergabpassage geht es über die Nied in Richtung Waldwisse/Gerlfangen. Weiter geht es einmal bergauf dann wieder bergab, bis man in den durch die Staatsgrenze zu Frankreich geteilten Ort Leidingen kommt. Richtung Berus kommt man an einen weiteren lohnenswerten Zwischenstopp vorbei: die ehemalige Sendeanlage des Senders Europe 1. Auch hier bietet sich wieder ein besonderer Ausblick über weite Teile von Saarlouis. Von Berus führt eine Bergabpassage Richtung Altforweiler. Von dort aus geht es weiter nach Überherrn – Bisten – Differten. Die Strecke führt an Feldern und Wiesen vorbei, bevor es in den Warndtwald übergeht und man am Warndtweiher vorbeikommt. Ab hier wird es schmaler und in rhythmischen Schwüngen steigt die Strecke nun an. Über Serpentinen geht es hinab nach Karlsbrunn. Von dort geht es in den Ort St. Nikolaus. Der nahegelegene Mühlenweiher lädt zur Pause ein. Weiter geht es nach Großrosseln/Völklingen. Vorbei an Feldern und Bäumen gelangt man über eine Landstraße nach Emmersweiler. Nun fährt man wieder entlang der deutsch-französischen Grenze nach Großrosseln, gefolgt von Ludweiler und Werbeln.

Hier geht es zur Karte

Warndt Canyon

Warndt Canyon

Blick über den Saargau

Blick über den Saargau

Ausblick über Saarschleife

Die berühmte Saarschleife in Mettlach

Saarburg und seine Wasserkaskaden

Wasserkaskaden von Saarburg

Saar, Mosel & Hunsrück: 160 km

Das Feedback vieler Biker sowie Presseberichte küren diese Strecke zu einer der perfektesten Deutschlands. Die anspruchsvolle Rundfahrt durch die Region des Dreiländerecks an der Grenze zu Frankreich, Luxembourg und Rheinland-Pfalz, bietet Euch viele Abschnitte, die extrem Schräglagen geeignet sind. Dem aufmerksamen Fahrer bietet sich zudem viel Sehenswertes, wie zum Beispiel die Saarschleife, oder die Weinberge in der Region um Perl. Als Startpunkt eignet sich in Merzig die Stadthalle, von wo aus man durch viele kleine Orte bis nach Perl-Borg geführt wird. Man hat nun die Möglichkeit einen Abstecher bei der „Villa Borg“ zu machen.

Weiter geht es über eine breite Landstraße von der aus man bis zu den Kühltürmen des Atomkraftwerkes Cattenom sehen kann. Vorbei an Weinbergen führt die Strecke nach Perl und weiter nach Sinz. An der Moselpromenade in Remich tummeln sich bei schönem Wetter viele Motorradfahrer. Die eigentliche Strecke biegt in Sinz nach rechts ab, gefolgt von einer Bergaufpassage, die zweispurig kurvig den Berg erobert und spektakuläre Schräglagen ermöglicht. Oben angekommen geht es weiter nach Saarbrurg/Münzingen. In Orscholz solltet ihr auf jedenfall an die „Cloef“. Hier habt ihr einen grandiosen Blick über die Saarschleife. Jetzt erwartet euch eine Abfahrt die wieder extrem Schräglagen geeignet ist. Von Mettlach geht es durch viele kleine Orte bis man den nördlichsten Punkt der Tour in Nonnweiler erreicht hat. Auf diesem Abschnitt kommt man geradewegs am Losheimer Stausee vorbei. Auch hier lohnt sich ein Stopp, um am Strandbad seine Füße ins kühle Nass zu tauchen. Wenn euch jetzt der Magen knurrt, lohnt sich auf jedenfall der Besuch im Reimsbacher Hof. Hier warten Steaks, Schnitzel und Burger im XXL Format auf euch. Die Tour führt nun über Düppenweiler nach Honzrath, Richtung Merzig/Merchingen. Die letzte Überlandpassage bringt euch dann wieder zu eurem Startpunkt, der Merziger Stadthalle.

Hier geht es zur Karte

Saar-Lor-Lux Motorradtour: 243,6 km

Wir heißen Motorradfahrer willkommen!

DTMopped Fronleichnahmtour 2016