Wir sind ein prämiertes Bett & Bike-Hotel

Willkommen auf den schönsten Routen im Saar-Radland. Das Saarland verfügt über 40 ausgeschilderte Radwege. Von leichten Strecken durch Täler und Flusslandschaften bis zu sportlich anspruchsvollen Höhentouren. Auch Ziele in Frankreich, Luxemburg oder Lothringen können über unterschiedliche Routen erreicht werden.

Das Hotel Mühlenthal ist ein prämiertes Bett & Bike-Hotel. Dank der zentralen Lage zwischen Saarlouis und Saarbrücken ist das Drei-Sterne-Haus der optimale Ausgangspunkt für ausgiebige Rad-Touren: Erkunden Sie Land und Leute im Südwesten Deutschlands auf Ihrem eigenen Fahrrad. Der ausgeschilderte Saarland-Radweg beginnt direkt am Hotel Mühlenthal.

Für Gruppenpreise klicken Sie bitte hier

Kostenfreier Radlerservice

Wir sind Fahrrad-freundlich. Unsere Hotelgäste erhalten selbstverständlich folgenden kostenfreien Radlerservice:

  • Ausreichend Parkplätze
  • Garagen
  • Werkzeuge
  • Trockenraum
  • Shuttleservice für Gepäck
  • Informationsmaterial/ Radkarten

Buchbarer Zusatzservice

Darf es etwas mehr sein? Folgende Zusatzleistungen können unsere Hotelgäste bei uns dazubuchen:

  • Lunchpaket: 5 Euro/Lunchpaket
  • Verleih eines E-Bikes: Wochenpauschale: 85 Euro/E-Bike
  • Verleih eines E-Bikes: Wochenendpauschale: 35 Euro/E-Bike
Erholung am Bostalsee

-

Wassergarten im Erlebnisort Reden

Saar-Nahe-Höhen-Radweg: 81,6 km

Von Güdingen an der Saar aus verläuft der Radweg zunächst in östlicher Richtung durch Talauen vorbei an kleinen Ausflugslokalen. Ein Anstieg führt nach wenigen Kilometern zum hochgelegenen Flughafen Ensheim. Einem alten Römerweg folgend fährt man anschließend weiter auf den Höhen des Bliesgaus in Richtung Heckendalheim. Die offene Gaulandschaft mit ihren Streuobstwiesen und weiten Fernsichten lohnt den Aufstieg. Nach einer Abfahrt in das schöne Alschbachtal verläuft die Route weiter zum Barockstädtchen Blieskastel. Durch den Kirkeler Wald mit seinen bizarren Felsformationen vorbei an der Kirkeler Burg führt der Radweg in nördlicher Richtung weiter nach Bexbach. Im saarländischen Bergbaumuseum können Besucher unter Tage fahren, um alte und neue Abbaumethoden an authentischen Einsatzorten zu besichtigen. Ein kurzer, städtischer Abschnitt führt durch Neunkirchen, wo auf Themenwegen die Industriekultur und –geschichte der Stadt erlebbar wird. Im Neunkircher Zoo warten über 500 Tierarten auf Besucher. Der Radweg verlässt nun den städtischen Raum auf einer ehemaligen Römerstraße und führt durch eine landschaftlich sehr reizvolle Gegend mit vielen Fernsichten. Durch das Naturschutzgebiet Oberthaler Bruch mit seiner großen Artenvielfalt gelangt man schließlich zum Bostalsee. Idyllisch eingebettet in die waldreiche Mittelgebirgslandschaft ist der größte See Südwestdeutschlands ein beliebtes Ausflugsziel, das mit zahlreichen Freizeitangeboten lockt. Am Bostalsee führt der Naheradweg, der die Quelle des Flusses bei Selbach mit der Mündung bei Bingen am Rhein verbindet, vorbei. Der Saar-Nahe-Höhen-Radweg lässt sich mit der Nordpassage des Saarland-Radweges und dem Saar-Radweg gut zu einer mehrtägigen Rundtour kombinieren.

Mit folgendem Link der Tourismus-Zentrale Saarland erhalten Sie alle Informationen sowie Geo-Daten: Informationen zum Saar-Nahe-Höhen-Radweg

Burbach-Köllertal-Runde: 51,3 km

Drei attraktive Täler, das Saar- das Köller- und das Burbachtal sowie die dazwischen liegenden Höhenzüge mit Fernsichten prägen die Ganztagesradtour. Als besonderes Highlight liegt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte direkt an der Strecke.

Tourenverlauf: Burbacher Waldweiher - Burbachertal - Ortsrand Riegelsberg - Ritterstraße - Engelfangen - Köllertal - Walpershofen - Schwalbach-Elm - Wackenmühle - Köllertal - Völklingen - Weltkulturerbe Völklinger Hütte - Saar-Radweg - Europabrücke - Burbach - Burbacher Waldweiher

Diese Tour ist nicht mit einem eigenen Logo ausgeschildert.

Start Richtung Riegelsberg. Unterhalb Von-der-Heyt der orange-roten Beschilderung der Velovisavis Hauptroute ins Köllertal folgen. Ab Köllerbach dem Köllertal-Radweg mit dem grünen Saarland-Logo folgen. In Walpershofen wechseln auf die Velo visavis-Route Richtung Schwalbach-Elm. Vor der Wackenmühle wieder der Velo visavis Hauptroute folgen. Von der Wackenmühle aus dem Köllertal-Radweg nach Völklingen folgen. Nach Überquerung der Saar dem Saar-Radweg mit dem blauen Saarland-Logo folgen. Auf Höhe der ehemaligen Burbacher Hütte rechts abbiegen unter Autobahn durch. Beschilderung nach Burbach folgen.

Mit folgendem Link der Tourismus-Zentrale Saarland erhalten Sie alle Informationen sowie Geo-Daten: Informationen zur Burbach-Köllertal-Runde

Weltkulturerbe Völklinger Hütte

-

Burbach-Köllertal-Runde
Europäischer Mühlenradweg

-

Kloster Hornbach

Europäischer Mühlenradweg: 47,6 km

Die grenzüberschreitende Route des Europäischen Mühlenradweges führt durch die Landschaft des saarpfälzischen und lothringischen Grenzgebietes und steht ganz im Zeichen des Wassers. Der Radweg führt sowohl durch Flusstäler und Wälder als auch über Höhenrücken mit herrlichen Ausblicken. Ab Zweibrücken führt der Weg zunächst über einen ehemaligen Bahndamm zur Klosterstadt Hornbach mit der Grabstätte des heiligen Pirminius. Im Tal der Schwalb geht es dann kurz  hinüber nach Frankreich. Der Rückweg des Rundkurses verläuft durch die "Parr" (Pfarrei), eine himmlisch ruhige Bauernlandschaft rund um das Tal der Bickenalb. Über 10 Mühlen liegen am Wegesrand und zeugen von dem ehemals in dieser Region bedeutenden Müllerhandwerk. Highlight ist ohne Zweifel das Mühlen- und Sägemuseum an der Eschviller Mühle in Volmunster. Hier kann noch heute betrachtet werden, wie Getreide und Holz mit Wasserkraft weiterverarbeitet werden

Mit folgendem Link der Tourismus-Zentrale Saarland erhalten Sie alle Informationen sowie Geo-Daten: Informationen zum Europäischen Mühlenradweg

VeloRoute SaarLorLux: 482,3 km

Die VeloRoute verläuft überwiegend entlang der leicht zu radelnden Flusstäler von Saar, Mosel und Sauer zu den kulturellen Höhepunkten und den landschaftlichen Schönheiten des Dreiländerecks seinem unverwechselbaren Flair. Wunderbare Flusslandschaften, die Weinberge von Saar und Mosel, lothringische Seen und das liebliche Sauertal liegen ebenso auf der Strecke wie die sehenswerten Städte Saarbrücken, Metz, Luxemburg und Trier. Die Strecke verläuft zum Großteil auf Nebenstraßen und ausgebauten Radwegen

Ausgangs- und zugleich Endpunkt der Velo Route SaarLorLux ist die Metropole an der Saar – Saarbrücken. Durch hübsche kleine Städte wie Saargemuines und Saaralb, direkt entlang der Saar, verläuft der erste Teil dieser Etappe. Es folgen das Waldgebiet der Lorraine bis hin zur Mosel und nach Metz (186,5 km). Vom lothringischen Metz, das viel Sehenswertes und erlesene Gastronomie zu bieten hat, geht es auf der 104,5 km langen Etappe, entlang der Mosel, durch das Städtchen Thionville bis Remich. Von hieraus geht es weiter durch die Weinberge in die Hauptstadt des Großherzogtums Luxemburg. Der dritte Abschnitt mit einer Länge von 80,5 km verläuft durch das Großherzogtum Luxemburg in ländlich geprägtem Gebiet bis nach Echternach, das im idyllischen Tal der Sauer gelegen ist. Dem Verlauf der Sauer folgend geht es anschließend ins geschichtsträchtige Trier. Die letzte und 102 km lange Etappe führt aus der Römerstadt Trier die Mosel flussaufwärts folgend bis zur Mündung der Saar nach Konz. Von hieraus geht es entlang der Saar vorbei an dem sehenswerten Städtchen Saarburg und durch das Merziger Land. Auf dem weiteren Weg bis zum Endpunkt der Tour in Saarbrücken führt die Strecke auch noch an Saarlouis sowie am UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte vorbei.

Mit folgendem Link der Tourismus-Zentrale Saarland erhalten Sie alle Informationen sowie Geo-Daten: Informationen zur VeloRoute SaarLorLux

Saarschleife Mettlach

-

Villeroy & Boch in Mettlach